Kosten

Einsparungen durch Gruppenuntersuchungen:

Eine Überprüfung und Sanierung der Abwasserleitung ist viel kostengünstiger als eine Abdichtung der Kellerwände. Besonders die Regenfallleitungen sind die Ursache für feuchte Wände. Eine Neuordnung mit abgehängten Leitungen führt meist zum Erfolg.Rückstausicherungen halten Ihnen das Abwasser aus den öffentlichen Entwässerungen aus dem Haus. Eine richtige Anordnung ist allerdings zwingende Voraussetzung. Auch die Grundleitungen und der Hausanschluss zählen zum Wert eines Gebäudes. Diesen Wert gilt es zu erhalten! Beachten Sie das auch beim Kauf einer Immobilie, sonst kann es im Nachhinein böse Überraschungen geben. Lassen Sie sich beraten – die Kosten hierfür zahlen sich unter dem Strich aus!

Eine Gruppenuntersuchung kann der beste Weg sein Kosten einzusparen.

Grundsätzlich ist das auch richtig! Aber wie weit können diese Einsparungen gehen? Eine TV-Inspektion, so sie dann auch ordentlich gemacht wird, dauert seine Zeit. Nach Eingabe der Projektdaten, wird die Kamera in eine Revisionsöffnung eingeführt.

Da alle Leitungen inspiziert werden müssen, dauert eine „normale“ Inspektion bei einem durchschnittlichen Haus mit ca. 20 m Leitungslänge ungefähr 1 ½ bis 2 Stunden.

Mit Umsetzen der Kamera von einem Haus zum anderen können so bei einem Arbeitstag von 8 Stunden max. vier Häuser inspiziert werden.

Nicht nur bei Anfahrtszeiten kann gespart werden

Der Vorteil ist also, dass die Anfahrtskosten durch vier geteilt werden!

Bei DoKARO kostet die Anfahrt 25 bis 35 € je nach Lage im Umreis von 30 Km um unseren Firmensitz.*Einsparung liegen hier also maximal bei 8,75 €. Das macht nicht den Löwenanteil aus! Fixe Kosten sind der Personaleinsatz, die Kosten für Kamera und das gesamte Equipment, sowie das Backoffice. Hier unterscheiden sich natürlich die Kalkulationen der Anbieter.

Nach Abschluss müssen die Unterlagen zusammengetragen werden, die Pläne erstellt und die Haltungsberichte ausgedruckt werden. Abschließend wird die Bescheinigung ausgestellt. Dazu müssen noch die Flurstücke recherchiert werden, die in der Bescheinigung dokumentiert werden und dann alles zusammengestellt und verschickt werden.

Alles jeweils für einen Eigentümer – also kein Einsparpotential.

Warum kann dann überhaupt eine Gruppenuntersuchung zu einer Einsparung führen?

Wenn es sich um tatsächlich (!) gleiche Haustypen handelt, weiß der Inspekteur beim zweiten Haus, wie der Leitungsverlauf zu erwarten ist. Damit wird er schneller. So kann eventuell ein fünftes Haus an einem Tag geschafft werden.

Bei der Dokumentation ergeben sich ebenfalls Zeiteinsparungen – Flurstücke liegen nebeneinander, Adressen sind teilweise gleich.

Der größte Vorteil für den Unternehmer ist aber der Wegfall der „unproduktiven Zeit“. Also die Zeit, an denen nicht inspiziert wird, also Fahrzeiten von einem Objekt zum anderen, das frisst Zeit! Das Personal erhält dafür aber trotzdem Lohn. Die Umlage der Maschinenkosten kann nicht abgerechnet werden.

Da hat die „Sammelbestellung“ klare Vorteile.

Kommen jedoch gleich 30 oder sogar 90 Teilnehmer in einem Auftrag, wird die gesamte Schlagkraft einer Unternehmung blockiert. Nach obiger Ausgangslage von vier Häusern am Tag, bleibt für z.B. Notfallkunden keine Zeit mehr. Das kann für das Unternehmen unter dem Strich eher von Nachteil sein.

Dazu kommt die Koordination der Eigentümer. Sind diese auch entsprechend eines „runden“ Ablaufs auch erreich-/ disponierbar?

Hier ist Routine und eine gute Vorbereitung erforderlich. Hier muss ein Fachmann ran, der die gesamte Eigentümergemeinschaft auch koordinieren kann.

Wie kann man trotzdem für beide Seiten erfolgreich sein und alle Zufriedenstellen?

Ein ausführliches Vorbereitungsgespräch und ein gutes Miteinander der Nachbarn Hilft hier weiter. Der TV-Inspekteur hat andere Aufgabe – sonst wird es nicht mit der Produktivität und die Qualität leidet.

Genau in diesem Fall ist DoKARO der richtige Ansprechpartner!

Unsere Standards